Leben in der Wölflingsstufe

Das Spiel ist in der Wölflingsstufe die wichtigste Aktionsform. Hier können unsere Wölflinge ihre Fantasie gebrauchen, Freunde finden, ihren Bewegungsdrang ausleben und sich geschützt ausprobieren. Entdeckungsdrang und Neugierde führen unsere Wölflinge zu spannenden Abenteuern, sie lernen Herausforderungen zu meistern und wachsen an ihnen. Die Geschichten und Charaktere des Dschungelbuches von Rudyard Kipling werden als roter Faden immer wieder in unsere Wölflingsarbeit eingebunden. Viele Aktionen und Strukturen sind auf diesen Erzählungen aufgebaut.

Unsere Wölflinge können und wollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitbestimmen und Mitverantwortung tragen. Kinder, die im Wölflingsalter schon erfahren, dass es möglich ist, sich eine eigene Meinung zu bilden und diese zu vertreten, lernen, die Dinge in die eigene Hand zu nehmen. Mit der Zeit übernehmen sie zunehmend mehr Verantwortung und gestalten ihr Leben aktiv. Dabei helfen ihnen unsere Leiterinnen und Leiter, indem sie sich dafür einsetzen, sie an der Programmgestaltung im Pfadfinderalltag zu beteiligen. Sie sorgen für einen überschaubaren Rahmen und eine kindgerechte Sprache. Es geht darum, herauszubekommen, was die Wölflinge wollen, was sie können und wozu sie Lust haben.

Unsere neuen Wölflinge werden innerhalb der ersten Stunden in einer kleinen Zeremonie am „Ratsfelsen“ offiziell in die Gruppe aufgenommen. Nachdem der Wölfling einige Zeit das Pfadfinderleben in seiner Gruppe miterlebt hat, kann er sein Versprechen ablegen, mit dem er zeigt, dass er zur Gruppe gehören will und bereit ist, etwas für die Gemeinschaft zu tun. Er entscheidet sich damit bewusst und freiwillig für die Gruppe und bereitet sich hierauf sehr sorgfältig vor. Diesem besonderen Ereignis geben wir einen Rahmen, an den der Wölfling sich noch lange erinnern wird. Die Versprechensfeier findet meist während eines Lagers bzw. einer Wochenendfahrt statt.

Wochenendfahrten, Lager und Hike bieten für unsere Wölflinge viele Möglichkeiten, neue Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Unterwegs sein ist ein Abenteuer. Es gilt, ständig neue Herausforderungen zu bewältigen und an ihnen zu wachsen. Der Zusammenhalt in der Gruppe wächst und neue Seiten jedes Einzelnen kommen zum Vorschein. Ein bewusstes und einfaches Leben draußen ermöglicht sowohl die Bedrohung der Natur als auch ihre Schönheit zu entdecken.

dpsg_woelflinge